Weniger Luft in die Verpackung – Lösung von Opitz aus Niedersachen

Weniger Luft in der Verpackung bedeutet kleinere Paketvolumen. Daraus folgt, dass Lastwagen mehr Pakete mitnehmen können und folglich weniger LKW auf den bundesdeutschen Straßen unterwegs sind. Davon profitiert die Verkehrssituation genauso wie die Umwelt in Form sinkender CO2-Emissionen. Da muss die Luft raus! Diese Überschrift trägt mein Fachartikel über eine neue Maschinenlösung von Opitz aus Kalefeld bei Göttingen. Was das Unternehmen aus Südniedersachsen genau macht, lesen Sie in der Titelstory der Verpackungsrundschau zur Fachpack 2018. Hier geht’s zum Download der PDF. Ich bin gespannt, was es dort alles Neues zu sehen gibt.